Ich selbst biete derzeit folgende Fortbildungen an:

"Kinderyoga bewegt was!" - Einsatz von Kinderyoga in Schule/OGS/Kindergarten

Immer weniger Kinder sind in der Lage innerlich und äußerlich zur Ruhe zu kommen. Dies zeigt sich nicht selten in motorischer Unruhe, mangelnder Konzentrations-fähigkeit, geringer Ausdauer und niedriger Frustrationstoleranz.

Zudem fehlen Kindern häufig natürliche Bewegungsanreize, so dass sie immer weniger in der Lage sind ihre Bewegungen zu koordinieren und ihre Wahrnehmungen adäquat zu verarbeiten. Auch nehmen Verhaltensauffälligkeiten und psychosomatische Krank-heiten schon bei relativ kleinen Kindern zu.

Kinderyoga bietet überzeugende Ansätze Kindern und Jugendlichen auf spielerische und freudvolle Art zu helfen zur Ruhe zu kommen, ein gutes Körper- und Selbstwert-gefühl zu entwickeln, Emotionen zu kanalisieren und ein positives Sozialverhalten zu erlernen. 

Die Fortbildung vermittelt in zwei theoretischen und einem praktischen Block folgende Inhalte:

Theorieteil 1

  • Warum Kinderyoga?
  • Woran Lernen häufig scheitert

 Praxisteil

  •  Yogaeinheit zum Mitmachen

 Theorieteil 2

  • Transferteil: Wie Yoga erfolgreiches Lernen unterstützen kann
  • Möglichkeiten, Yoga in den Schulalltag zu integrieren
  • Wie bekommen wir Kontakt zu qualifizierten KinderyogalehrerInnen?
  • Programme, die finanzielle Unterstützung anbieten
  • Weiterführende Studien, Literatur

      
Die Fortbildung wendet sich an MitarbeiterInnen aus dem Bereich Schule, OGS, Kindergarten, Kita, Kinderhort, Musikschule etc. Gerne besuche ich auch Studienseminare, um meine Ideen an LehramtsanwärterInnen weiterzugeben.

Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen (mind. 6 Personen)

Dauer: ca. 4 Stunden

Die Veranstaltung kann als kollegiums-/teaminterne Fortbildung oder individuell gebucht werden. Termine (auch vormittags) und Kosten für Kollegien nach Absprache.

Ein ausführliches Handout wird zur Verfügung gestellt.

Nächster Termin: 6.4.2019,  13-17 Uhr in Dortmund

60 € p.P. inkl. Getränke und kleiner Snacks

jetzt anmelden

 

"Rhythmisierung des Unterrichts mit Yogaelementen"

Die Rhythmisierung von Unterricht mit Yogaelementen stellt eine sinnvolle Möglichkeit dar, Yogaübungen regelmäßig und kurzweilig in den Schulalltag zu integrieren.

Schüler haben häufig einen sehr langen und vollgepackten Tag, der nicht ihrem eigenen Rhythmus entspricht und an dem nur wenig Zeit für erholsame Pausen vorhanden ist. Auch wird die deutlich geringer werdende Freizeit aus pädagogischer Sicht nicht immer „sinnvoll“ von Kindern und Jugendlichen genutzt.

So sehen sich Lehrerinnen und Lehrer zunehmend mit unkonzentrierten, unmotivierten, aufgedrehten oder aber müden Schülern konfrontiert, denen sie in kürzerer Zeit immer mehr Stoff vermitteln sollen. Zudem bringen einige Kinder und Jungendliche viel „emotionales Potential“ mit in die Schule, das erfolgreiches Lernen und die Kooperation mit anderen Schülern erschwert bis verhindert.

Gerade diesen Kindern kommen ritualisierte, angeleitete Pausen vom Schulalltag entgegen. Yogaelemente haben sich zur Rhythmisierung als sinnvoll erwiesen, da sie nachweislich auf verschiedenste Bereiche wirken. So wird durch regelmäßiges Üben nicht nur die Motorik (Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer etc.) verbessert, sondern auch kognitive Prozesse, wie Aufmerksamkeit, Konzentrationsleistungen und Merkfähigkeit, profitieren erheblich. Zudem fördern bestimmte Übungen die Wahrnehmung und das Sozialverhalten der Kinder. Emotionen können sinnvoll kanalisiert und sprachliche Entwicklungsprozesse unterstützt werden.

Vorerfahrungen der Lehrerinnen und Lehrer mit Yoga sind nicht unbedingt erforderlich, da es sich durchweg um einfache und ungefährliche Übungen handelt.

Sämtliche Übungen können im Stehen oder Sitzen im Klassenraum durchgeführt werden, so dass bequeme Kleidung und das Aufsuchen eines speziellen Raumes nicht nötig werden.

Die Fortbildung vermittelt in zwei theoretischen und einem praktischen Block folgende Inhalte:

Theorieteil 1

  • Herausforderungen im Schulalltag an Schüler und Lehrer
  • Warum Rhythmisierung und warum mit Yogaelementen?

 Praxisteil

  • Kennen lernen der Rhythmisierungselemente mit den Zielen:
    • Ankommen – sich einstimmen
    • Konzentration aufbauen und aufrecht erhalten
    • Überschüssige Energie abbauen – umleiten
    • Müde Geister wecken
    • Locker bleiben
    • Aufregung vorbeugen

 Theorieteil 2

  • Möglichkeiten, Yoga in den Unterricht zu integrieren – Zeitmodelle
  • Stundenausklang gestalten
  • Fragen, Literatur etc.

Die Fortbildung wendet sich an MitarbeiterInnen aus dem Bereich Schule, OGS, Kindergarten und Kita.

Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen (mind. 6 Personen)

Dauer: ca. 4 Stunden

Die Veranstaltung kann als kollegiums-/teaminterne Fortbildung oder individuell gebucht werden. Termine (auch vormittags) und Kosten für Kollegien nach Absprache.

Ein ausführliches Handout wird zur Verfügung gestellt.

Nächster Termin: 11.5.2019, 13-17 Uhr in Dortmund

60 € p.P. inkl. Getränke und kleiner Snacks

jetzt anmelden

Bei Buchung beider Fortbildungen reduziert sich der Preis auf 110 €.

 

"Yoga in die Schule tragen"

Diese Fortbildung richtet sich an LehrerInnen, OGS-MitarbeiterInnen und Ehrenamtliche, die selbst schon längere Zeit Yoga praktizieren und den Wunsch haben, Yoga auch in der Schule, beispielsweise als AG, als Ergänzung zum Sportunterricht oder in der OGS anzubieten.

Sie erfahren, wo die Unterschiede zum Erwachsenen-Yoga liegen und werden am Ende dieser Fortbildung in der Lage sein selbstständig Yogastunden für Kinder zu planen und durchzuführen.

Lernen Sie in dieser ganztägigen Fortbildung

  • die Unterschiede zum Erwachsenenyoga kennen und somit Inhalte, Gruppengröße und zeitlichen Umfang an die Altersgruppe anzupassen
  • die Elemente einer Kinderyogastunde kennen
  • wie Kindern Asanas spielerisch nähergebracht werden (thematische Einbindung, Rahmen für Kinderyogastunden)
  • wie Sie verschiedene Medien im Kinderyoga sinnvoll einsetzen (Klangschalen, Bildkarten, Yogaspiele etc.)
  • wie Sie einen „Yogaraum“ für Kinder auch unter schwierigen Bedingungen (Turnhalle, Klassen- oder Mehrzweckraum) ansprechend gestalten

Bitte beachten: Bei dieser Fortbildung ist eine längere eigene Yogapraxis erforderlich!

Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen (mind. 6 Personen)

Dauer: ca. 7 Stunden

Ein ausführliches Handout wird zur Verfügung gestellt.

Nächster Termin: 15.6.2019, 10-17 Uhr in Dortmund

100 € p.P. inkl. Getränke und kleiner Snacks

jetzt anmelden

  

Alle anderen Anfragen bitte unter: post@yoga-wagen.de

  

                    

 


Zudem bieten wir auch Fortbildungen mit GastdozentInnen an:

Letzte Fortbildungen:

20.04.2012: Thomas Bannenberg: "Kinderyoga und AD(H)S"

23.11.2012: Thomas Bannenberg: "Ahimsa im Alltag leben -   Yoga und gewaltfreie Kommunikation"

18.06.2014: Thomas Bannenberg: "Ahimsa im Alltag praktizieren - an Fallbeispielen aus der Gruppe"

23.01.2016: Natascha Nazar: "Yoga mit Jugendlichen" (über Anne Thiele)

21.06.2016: Christina Mäffert: "Yoga mit traumatisierten Kindern u. Jugendlichen"

06.05.2017: Natascha Nazar: "Yoga für Teens", Teil 1 und 2 (über Anne Thiele)

29.09.2017: Thomas Bannenberg: "Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit - Abhilfe schaffen bei (Schul-)Stress mit Kinderyoga"

24.02.2018: Christina Mäffert: "Yoga mit traumatisierten Kindern u. Jugendlichen"

10.11.2018: Petra Schmitz-Arenst: "Einführung in die Praxis der Achtsamkeit"